Girolamo Campagna, Werkstatt

Diana, Göttin der Jagd
Bronze, Sockel aus Stein, H. 55,5 cm, frühes 17. Jh.
Play

Die Göttin der Jagd

Diana und Artemis

Ein beliebtes Sujet

In der römischen Mythologie ist Diana Göttin der Jagd und des Mondes sowie Beschützerin der Frau. Ihr entspricht Artemis in der griechischen Mythologie, die Tochter des Zeus und der Leto, Zwillingsschwester des Apollon. Diana wird oft als junge Jägerin, mit kurzem Unterkleid, einem Köcher mit Pfeilen und Bogen sowie mit einem Hirsch dargestellt.

Künstler haben zahlreiche Sujets aus den Mythen um Diana-Artemis verarbeitet. Auch das Geschwisterpaar Apoll und Diana war sehr beliebt.

Domestiziertes Feuer

Vom Feuerbock...

zu kostbaren Kaminböcken

Der Feuerbock ist ein meist zweiteiliges Gestell an einer Brandstelle, auf das Feuerholz erhöht gelegt wird. Dies verbessert die Sauerstoffzufuhr entscheidend. Ursprünglich bestanden Feuerböcke nur aus einer Stange oder einem Block. Im späten Mittelalter und vor allem in der Renaíssance entstanden  Kaminböcke als Paar aus Bronze oder Messing, teilweise sogar feuervergoldet. Auch wurden die Gestelle mit Ornamenten und Figuren verziert und so zu kostbaren Kunstobjekten.

Girolamo Campagna

Starkünstler in Venedig

"Must haves" im 16. Jh.

Girolamo Campagna gehörte zu den bedeutenden Bildhauern Venedigs Ende des 16. Jahrhunderts. Er unterhielt in der Lagunenstatt eine große Werkstatt, die mit zahlreichen Auftragsarbeiten ausgelastet war. Der Sohn eines Schmiedes aus Verona zog 1549 nach Venedig, um bei dem Bildhauer Danese Cattaneo zu arbeiten. Campagna wurde berühmt und seine Arbeiten sehr begehrt. Ein Agent des Herzogs von Urbino berichtete, Campagna müsse mit Samthandschuhen behandelt werden, wollte man eine Arbeit in Auftrag geben.