Kleiner hispano-mauresker Teller

Spanien (Manises), spätes 15. Jahrhundert
Ton, Lüstertechnik, Durchmesser 17 cm
Play

1378

1001 Nacht in Granada

Schön wie das Paradies

Unser Teller kommt aus der Kultur der Mauren, die mehrere Jahrhunderte lang über weite Teile der iberischen Halbinsel und Nordafrikas herrschten. Das maurische Emirat unter den Nasriden ist für seine architektonisch-künstlerischen Meisterleistungen bekannt. Zu diesem Herrschergeschlecht gehört Mohammed V. (1338 -1391), der 1378 in der Stadtburg von Granada, der „Alhambra“, den sogenannten Löwenhof mit einer umlaufenden Säulengalerie errichten läßt. Unter diesem Emir steigt Granada zum Zentrum der islamischen Kultur im Westen auf.

Mittelalter

Im Mittelmeer

Majolica ist eine Insel

Für die Spanier hieß die Insel Mallorca, aber die Italiener nannten sie im Mittelalter Majolica. Und so bezeichnete man in Italien auch die aus Spanien über Mallorca exportierte maurische Lüsterkeramik, die sich größter Beliebtheit erfreute. Als man in Italien die Technik der Zinnglasur und den darübergelegten Scharffeuerfarben zu beherrschen lernte, übertrug man den Namen der Exportware auf die heimischen Produkte.