Paar Reliefs mit der Verkündigung an Maria

Südliche Niederlande, 1510/20,
Alabaster mit originaler Teilfassung und –vergoldung, jew. 28 x 28 cm
Play

1410-1420

Farbpracht des Mittelalters

Schönheit im Buch

Als die beiden kunstvollen Reliefs entstanden, schufen die Brüder Limburg das bedeutendste illuminierte Manuskript dieser Zeit, die „Très riches heures du Duc de Berry“ (1413-1416, Musée Condé, Chantilly), das Stundenbuch (Gebetbuch) des Herzogs von Berry. Es ist ein einzigartiges Denkmal der Buchmalerei. Niederländische, burgundische und italienische Stileinflüsse wirken hier zusammen. Die ganzseitigen, prachtvollen Monatsbilder halten das Leben der Bauern und des Adels fest. Heute bezaubern sie durch ihre präzise Detailschönheit und bieten einen Blick auf eine längst vergangene Epoche.

Architekturformen

Geometrie und Kunst

Was ist ein Vierpass

Der Vierpass ist ein Ornament der Romanik und Gotik, das in der Architektur, aber auch in der Glasmalerei und der Skulptur Verwendung findet. Er besteht üblicherweise aus vier Kreisbögen mit gleichen Radien, die einem Kreis eingeschrieben sind. In der Spätgotik entstehen formale Varianten. So zeigen die beiden Reliefs der Verkündigung die besondere Form eines liegenden Vierpasses mit den Spitzen eines Quadrates. Es ist denkbar, dass die Reliefs in einer Hauskapelle in der Wand eingelassen waren.

Bildinhalte lesen

Maria und der Engel

Er kommt immer von links

In der „Verkündigung“ nähert sich der Engel Maria immer von links. Das hängt mit der abendländischen Leserichtung zusammen, die auch für bildhafte Darstellungen gilt: Handelnde Personen kommen auf mittelalterlichen Bildwerken deshalb aus dieser Richtung. Von der genannten Regel wird kaum abgewichen. Auch die Meister späterer Kunstepochen folgen nahezu ausnahmslos der uralten Bildtradition, nach der sich der Engel von links auf Maria zubewegt.

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie hier

Die Internetseiten der Kunsthandlung Julius Böhler verwenden Cookies. Cookies sind Textdateien, welche über einen Internetbrowser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden. Zahlreiche Internetseiten und Server verwenden Cookies. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch welche Internetseiten und Server dem konkreten Internetbrowser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Internetseiten und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrowser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden. Durch den Einsatz von Cookies kann die Kunsthandlung Julius Böhler den Nutzern dieser Internetseite nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären. Mittels eines Cookies können die Informationen und Angebote auf unserer Internetseite im Sinne des Benutzers optimiert werden. Cookies ermöglichen uns, wie bereits erwähnt, die Benutzer unserer Internetseite wiederzuerkennen. Zweck dieser Wiedererkennung ist es, den Nutzern die Verwendung unserer Internetseite zu erleichtern. Der Benutzer einer Internetseite, die Cookies verwendet, muss beispielsweise nicht bei jedem Besuch der Internetseite erneut seine Zugangsdaten eingeben, weil dies von der Internetseite und dem auf dem Computersystem des Benutzers abgelegten Cookie übernommen wird. Ein weiteres Beispiel ist das Cookie eines Warenkorbes im Online-Shop. Der Online-Shop merkt sich die Artikel, die ein Kunde in den virtuellen Warenkorb gelegt hat, über ein Cookie. Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Deaktiviert die betroffene Person die Setzung von Cookies in dem genutzten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich nutzbar.

Schließen