TEFAF Maastricht 2020

Julius Böhler feiert 140 Jahre Kunsthandel

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
2020 ist für Julius Böhler ein ganz besonderes Jahr, da sich die Gründung der Kunsthandlung im Jahr 1880 nun zum 140. Mal jährt: Wir handeln mittlerweile in fünfter Generation und fortdauernder Kontinuität mit Schätzen der Vergangenheit. Julius Böhler gehört somit zu den ältesten europäischen Kunsthandlungen in Familienbesitz. Viele wunderschöne Kunstwerke konnten wir seit dem Gründungsjahr vermitteln, die heute bedeutende private und öffentliche Sammlungen in Europa und den USA schmücken.

Gemeinsam mit unserer Partner-Galerie Anthony Blumka aus New York haben wir in diesem Jahr wieder eine besonders schöne Auswahl herausragender Kunstwerke für die TEFAF zusammengetragen.

Ein mittelalterliches Kleinod ist der äußerst seltene Spielstein aus Walrosszahn, Anfang des 12. Jahrhunderts wohl in Nordfrankreich geschnitzt. Auf einem Durchmesser von 5,8 cm ist eine Fabel des antiken Dichters Aesop, „Der Fuchs und der Storch“ dargestellt. Seine Werke waren seit dem 6. Jahrhundert v. Chr. beliebt und bekannt, so auch dem uns heute unbekannten Künstler. Er schnitzte diesen und sicherlich 29 weitere Spielsteine für das sogenannte Tabula, ein Vorläufer des Backgammon-Spiels.

Von getragener Schönheit ist die Pietà mit Johannes dem Evangelisten und Maria Magdalena, Eichenholz, um 1490 in Antwerpen oder Brüssel entstanden. In der Anordnung der Figuren zeigt sich der Einfluss des flandrischen Künstlers Rogier van der Weyden (1398/1400 bis 1464), der eine ganz neue künstlerische Ikonographie entwickelt hat.

Wir freuen uns schon sehr, Ihnen diese und viele andere Schätze der Vergangenheit auf unserem Stand zu zeigen.

Ihr Florian Eitle-Böhler

Pietà, mit Johannes dem Evangelisten und Maria Magdalena
–––––––––––––––––––––
Flandern, Antwerpen oder Brüssel, um 1490
Holzrelief mit originaler Fassung und Vergoldung, 36 x 47 x 7 cm

Spielstein mit der Fabel vom Storch und dem Fuchs
–––––––––––––––––––––
Nordfrankreich, frühes 12. Jahrhundert
Walross-Zahn, D. 5,8 cm

 

ÖFFNUNGSZEITEN
–––––––––––––––––
Samstag, 7. – Samstag, 14. März, 11.00 – 19.00 Uhr
Sonntag, 15. März, 11.00 – 18.00 Uhr
–––––––––––––––––
MECC Maastricht, Stand 212
Telefon: +49 171 7562953

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie hier

Die Internetseiten der Kunsthandlung Julius Böhler verwenden Cookies. Cookies sind Textdateien, welche über einen Internetbrowser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden. Zahlreiche Internetseiten und Server verwenden Cookies. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch welche Internetseiten und Server dem konkreten Internetbrowser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Internetseiten und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrowser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden. Durch den Einsatz von Cookies kann die Kunsthandlung Julius Böhler den Nutzern dieser Internetseite nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären. Mittels eines Cookies können die Informationen und Angebote auf unserer Internetseite im Sinne des Benutzers optimiert werden. Cookies ermöglichen uns, wie bereits erwähnt, die Benutzer unserer Internetseite wiederzuerkennen. Zweck dieser Wiedererkennung ist es, den Nutzern die Verwendung unserer Internetseite zu erleichtern. Der Benutzer einer Internetseite, die Cookies verwendet, muss beispielsweise nicht bei jedem Besuch der Internetseite erneut seine Zugangsdaten eingeben, weil dies von der Internetseite und dem auf dem Computersystem des Benutzers abgelegten Cookie übernommen wird. Ein weiteres Beispiel ist das Cookie eines Warenkorbes im Online-Shop. Der Online-Shop merkt sich die Artikel, die ein Kunde in den virtuellen Warenkorb gelegt hat, über ein Cookie. Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Deaktiviert die betroffene Person die Setzung von Cookies in dem genutzten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich nutzbar.

Schließen