Balthasar Permoser.

Kammer bei Otting, Chiemgau 1651 - 1732 Dresden
Pilger als Memento Mori
Florenz, um 1685, Buchsbaum, H. 38 cm
Play

Der Pilger – eine Definition

Ein Fremder in der Fremde

Entwurzeltes Sein

Die Bezeichnung „Pilger“, vom lateinischen Wort „peregrinus“, steht für einen Menschen, der aus religiösen Gründen seine Heimat verlässt und sich in der Fremde auf der Suche nach Gott begibt. Die Pilgerreise meint die Wallfahrt zu einem Pilgerort, oft zu einer Wallfahrtskirche. Der Anlass einer Pilgerreise kann viele Gründe haben, u.a. eine auferlegte Buße, der Wunsch nach Vergebung der Sünden oder die Erfüllung eines Gelübdes sein. Die spirituelle Erfahrung der Wallfahrt fasziniert in unserer säkularisierten Gesellschaft nicht nur Gläubige.

Berühmte Wallfahrtsorte

Die Suche nach Gott

Ein menschliches Urbedürfnis

Rom, Santiago de Compostela, Lourdes und Fàtima sind berühmte christliche Pilgerziele Jerusalem ist allen drei monotheistischen Religionen ein bedeutender Wallfahrtsort. Für die Christen wurde hier Jesus Christus gekreuzigt und zu Grabe getragen, den Juden gilt Jerusalem als die Heilige Stadt und den Muslimen als Ort der Himmelfahrt Mohammeds.

Der Schädel

Düstere Vergänglichkeit

Versus modisches Zitat

Seit Urzeiten ist der Schädel der Teil des Skeletts, der uns am meisten fasziniert. Vielleicht, weil uns der Kopf als wichtigster Teil unseres Körpers erscheint. Unter der Schädeldecke verbirgt sich das Hirn, in seinen Öffnungen liegen wichtige Sinnesorgane, wie Augen, Ohren und Nase. Hier wohnen auch die Erinnerung und die Fantasie, unser Geist. Heute steht der Schädel jedoch weniger bedrohlich für Vergänglichkeit und Tod wie bei unserem Pilger, sondern ist teilweise zu einem „coolen“ Symbol geworden.

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie hier

Die Internetseiten der Kunsthandlung Julius Böhler verwenden Cookies. Cookies sind Textdateien, welche über einen Internetbrowser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden. Zahlreiche Internetseiten und Server verwenden Cookies. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch welche Internetseiten und Server dem konkreten Internetbrowser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Internetseiten und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrowser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden. Durch den Einsatz von Cookies kann die Kunsthandlung Julius Böhler den Nutzern dieser Internetseite nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären. Mittels eines Cookies können die Informationen und Angebote auf unserer Internetseite im Sinne des Benutzers optimiert werden. Cookies ermöglichen uns, wie bereits erwähnt, die Benutzer unserer Internetseite wiederzuerkennen. Zweck dieser Wiedererkennung ist es, den Nutzern die Verwendung unserer Internetseite zu erleichtern. Der Benutzer einer Internetseite, die Cookies verwendet, muss beispielsweise nicht bei jedem Besuch der Internetseite erneut seine Zugangsdaten eingeben, weil dies von der Internetseite und dem auf dem Computersystem des Benutzers abgelegten Cookie übernommen wird. Ein weiteres Beispiel ist das Cookie eines Warenkorbes im Online-Shop. Der Online-Shop merkt sich die Artikel, die ein Kunde in den virtuellen Warenkorb gelegt hat, über ein Cookie. Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Deaktiviert die betroffene Person die Setzung von Cookies in dem genutzten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich nutzbar.

Schließen