MUNICH HIGHLIGHTS 2020

22-25 Oktober 2020

Die Munich Highlights ist eine ganz besondere Kunstschau: Sie steht in der Tradition der bedeutendsten deutschen Kunstmesse, der Kunst- und Antiquitätenmesse München, 1956 von Otto Bernheimer und meinem Onkel Dr. Julius Gustav Böhler, gegründet. Dank der beiden großen Kunsthändler wurde die Veranstaltung in kurzer Zeit zu einem der wichtigsten Ereignisse des deutschen Kunstmarktes.

Im Jahr 2004 rief der Enkel Otto Bernheimers, Konrad Bernheimer, die Munich Highlights ins Leben, die die Messetradition der ursprünglichen Münchner Kunstmesse und ihrer Aussteller mit einem neuen Raumkonzept fortsetzte: Kunsthändler und Galeristen rund um den Münchner Odeonsplatz teilten nun ihre Räume mit internationalen Kollegen und luden das Publikum zu einem Kunstspaziergang durch die Innenstadt ein. Der Name Highlights wurde 2010 in den neuen Namen der Messe Highlights – Internationale Kunstmesse München übernommen. Im selben Jahr kehrte die Messe auch wieder an den Traditionsstandort, dem Haus der Kunst an der Münchner Prinzregentenstraße zurück. Initiatoren der Messe waren übrigens 19 Kunsthändler, langjährige Aussteller der TEFAF Maastricht, darunter auch die Kunsthandlung Julius Böhler. Seit 2014 ist die Münchner Residenz der prachtvolle Rahmen für die Munich Highlights.

Residenz München, vom Hofgarten gesehen

In diesem Jahr ist die Munich Highlights eine von wenigen Messen, die trotz der Schwierigkeiten durch Covid-19 ihre Tore öffnet. Die Messeleitung setzt mit der diesjährigen Ausgabe bewusst ein positives Zeichen: für die Kultur, für den Kunsthandel und nicht zuletzt für den Standort München. 27 Aussteller konnten gewonnen werden. Sie präsentieren erlesene Kunstwerke in den sogenannten Bronzesälen der ehemaligen Residenz der bayrischen Könige in München, die zur Bayerischen Schlösserverwaltung gehört. Wir freuen uns, dazuzugehören.

Die Bronzesäle tragen ihren Namen übrigens nach vierzig Bronzeplastiken aus dem späten 16. und frühen 17. Jahrhundert. Mit ihnen „präsentiert das Residenzmuseum seinen Besuchern einen der reichsten Bestände europäischer Bronzekunst des Manierismus und Frühbarock. Heute sind die bronzenen Götter und Heroen, die einst die Gärten, Brunnen und Fassaden der Residenz schmückten, vor Ort durch Kopien ersetzt. Die kostbaren Originale werden seit 2015 werden in den frühbarocken Erdgeschossräumen im Nordwesten des Kaiserhofs der Residenz ausgestellt. Zu ihrer Entstehungszeit stellten die überaus kostspieligen Bildwerke, die in einem kunsthandwerklich hochkomplexen Verfahren hergestellt wurden, wirkungsvolle Medien der herrschaftlichen Repräsentation dar. Die Bronzen des Residenzmuseums wie der Halbgott Perseus, die Figuren des Wittelsbacher Brunnens oder die sogenannte Tellus Bavarica verbildlichten eindrucksvoll die politischen Ambitionen der Wittelsbacher im Zeitalter der Gegenreformation und am Vorabend des Dreißigjährigen Krieges. Bis heute vergegenwärtigen sie eine der prägendsten Epochen der bayerischen Geschichte“ (residenz-muenchen.de). Allerdings sind die Figuren währen der Messe nicht sichtbar, da sie durch die Messestände verdeckt werden. Zeitgleich zur Munich Highlights können Sie jedoch in der ehemaligen Residenz der Wittelsbacher ein besonderes Programm genießen: Am Wochenende (24. und 25. Oktober) lädt die Bayerische Schlösserverwaltung zum Flanieren durch die Prunkräume ein. Unter dem Motto „Residenz neu erleben: Sehen – Hören – Erfahren – Genießen“ finden Sie in den weitläufigen Wohn- und Repräsentationsräumen der bayerischen Herrscher eine Reihe von Vorführstationen, Performances und Überraschungen. Im Vorübergehen können Sie Kunst, Musik, Tanz und Vieles mehr entdecken. Auf diesem Rundgang sehen Sie vielleicht einige Kunstobjekte, ähnlich denen, die Sie auf der Munich Highlights bewundert haben, in Ihrem ursprünglichen räumlichen Kontext. Es gibt also viele schöne Gründe, zu uns zu kommen (Stand-Nummer B3).

HIGHLIGHTS Internationale Kunstmesse München
Residenz München
Eingang Kaiserhof, Residenzstr. 1
80333 München

Öffnungszeiten
Vernissage
20. Oktober 2020       Preview // nur auf Einladung
21. Oktober 2020       Vernissage // nur auf Einladung
reguläre Laufzeit
22. – 25. Oktober 2020:    täglich 10.00 – 19.00 Uhr
22. Oktober 2020:            Langer Abend bis 22.00 Uhr

Um Wartezeiten zu vermeiden und den Corona-Regelungen zu entsprechen, bitten wir Sie, sich vor Ihrem Besuch online zu registrieren.

Girolamo Campagna (1549 Verona – Venedig 1625), Werkstatt, Diana, Göttin der Jagd um 1590, Bronze, Sockel aus Stein, Höhe 55,5 cm
 (Ausschnitt)