TEFAF MAASTRICHT 2020

Julius Böhler feiert 140 Jahre Kunsthandel

Julius Böhler feiert 140 Jahre Kunsthandel

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
2020 ist für Julius Böhler ein ganz besonderes Jahr, da sich die Gründung der Kunsthandlung im Jahr 1880 nun zum 140. Mal jährt: Wir handeln mittlerweile in fünfter Generation und fortdauernder Kontinuität mit Schätzen der Vergangenheit. Julius Böhler gehört somit zu den ältesten europäischen Kunsthandlungen in Familienbesitz. Viele wunderschöne Kunstwerke konnten wir seit dem Gründungsjahr vermitteln, die heute bedeutende private und öffentliche Sammlungen in Europa und den USA schmücken.

Gemeinsam mit unserer Partner-Galerie Anthony Blumka aus New York haben wir in diesem Jahr wieder eine besonders schöne Auswahl herausragender Kunstwerke für die TEFAF zusammengetragen.

Ein mittelalterliches Kleinod ist der äußerst seltene Spielstein aus Walrosszahn, Anfang des 12. Jahrhunderts wohl in Nordfrankreich geschnitzt. Auf einem Durchmesser von 5,8 cm ist eine Fabel des antiken Dichters Aesop, „Der Fuchs und der Storch“ dargestellt. Seine Werke waren seit dem 6. Jahrhundert v. Chr. beliebt und bekannt, so auch dem uns heute unbekannten Künstler. Er schnitzte diesen und sicherlich 29 weitere Spielsteine für das sogenannte Tabula, ein Vorläufer des Backgammon-Spiels.

Von getragener Schönheit ist die Pietà mit Johannes dem Evangelisten und Maria Magdalena, Eichenholz, um 1490 in Antwerpen oder Brüssel entstanden. In der Anordnung der Figuren zeigt sich der Einfluss des flandrischen Künstlers Rogier van der Weyden (1398/1400 bis 1464), der eine ganz neue künstlerische Ikonographie entwickelt hat.

Wir freuen uns schon sehr, Ihnen diese und viele andere Schätze der Vergangenheit auf unserem Stand zu zeigen.

Ihr Florian Eitle-Böhler

Pietà, mit Johannes dem Evangelisten und Maria Magdalena
–––––––––––––––––––––
Flandern, Antwerpen oder Brüssel, um 1490
Holzrelief mit originaler Fassung und Vergoldung, 36 x 47 x 7 cm

Spielstein mit der Fabel vom Storch und dem Fuchs
–––––––––––––––––––––
Nordfrankreich, frühes 12. Jahrhundert
Walross-Zahn, D. 5,8 cm

 

ÖFFNUNGSZEITEN
–––––––––––––––––
Samstag, 7. – Samstag, 14. März, 11.00 – 19.00 Uhr
Sonntag, 15. März, 11.00 – 18.00 Uhr
–––––––––––––––––
MECC Maastricht, Stand 212
Telefon: +49 171 7562953